Hand- und Fußchirurgie

Unsere Hand ist der wichtigste Körperteil. Ohne unsere Hand könnten wir viele wichtige Alltagsaktivitäten kaum noch verrichten. Die Handchirurgie hat sich in den letzten Jahren aus der Orthopädie und Chirurgie heraus, als eigene spezielle Fachrichtung in der Medizin etabliert. Die Handchirurgie behandelt Erkrankungen und Verletzungen bzw. Beschwerden des Unterarmes und der Hand. Dazu zählen alle akuten und chronischen Leiden, insbesondere Arthrosen, Brüche, Sportverletzungen, Nervenengpässe sowie Morbus Depuytren.

Unser Fuß trägt täglich mehrere Tonnen Gewicht. Diese außergewöhnliche Leistung ist nur durch eine fein abgestimmte Zusammenarbeit von Muskulatur, Sehnen, Bändern und Knochen möglich. Allerdings gehen mit den vielen feinen Strukturen des Fußes auch Erkrankungen und Verletzungen einher, die uns Menschen in unserem Alltag sehr behindern können. Ziel der modernen Fußchirurgie ist es deshalb immer, die maximale Mobilität bestmöglich wieder herzustellen und mit der Erkrankung bzw. Verletzung einhergehende Schmerzen zu beseitigen. In den letzten Jahren hat sich die Fußchirurgie zu einem eigenständigen Fachbereich innerhalb der Orthopädie entwickelt. Operationstechniken, Materialien und Möglichkeiten haben sich enorm weiterentwickelt. Hierzu gehören auch minimalinvasive und arthroskopische Eingriffe. Das Spektrum reicht von der Hammerzehe (Hallux Valgus), über die Krallenzehe bis hin zu Arthrosen und Sportverletzungen.

Folgende Infovideos aus diesem Bereich stehen bisher zur Verfügung: